Dr. Rotter- Zahnarzt in Neu-Ulm

Unser Leistungsspektrum

Ästhetische Zahnheilkunde

 

Schöne Zähne schaffen Sympathie und Lebensfreude, aber die Natur kann nicht jeden Verlust ausgleichen. Wir nehmen uns Zeit für die Ihre individuelle Beratung und Aufklärung.

Wir bieten Ihnen Lösungen, mit denen Sie sich wohlfühlen.

Wie zum Beispiel, der Austausch von Amalgamfüllungen durch High Tech Komposite Füllungen , diese sind an Ihre Zahnfarbe angepasst. Dabei bleibt die gesunde Zahnsubstanz, anders als bei herkömmlichen Amalgamfüllungen komplett vorhanden.

Beispiel einer plastischen Keramikfüllung:

 

Auch ästhetische Frontzahnkorrekturen werden direkt in unserer Praxis, mittels High Tech Komposite, durchgeführt. Es wird nicht einmal ein Labor benötigt.

Auch dazu ein Beispiel:


 

Da wir von der besonderen Qualität dieser Füllungen überzeugt sind, gewähren wir Ihnen 5 Jahren  Garantie auf den Füllungswerkstoff, sofern Sie mindestens 1 mal halbjährig zur Kontrolluntersuchung kommen, eine professionelle Zahnreinigung im Jahr durchführen lassen und eine gute häusliche Pflege Ihrer Zähne betreiben.


Bleaching

.......für schöne, harmonische Zähne!

Sowohl Nahrungs- und Genussmittel als auch normale Alterungsprozesse sorgen häufig für eine schleichende Verfärbung Ihrer Zähne. Dieser Prozess ist selbst durch akribisches Zähneputzen weder aufzuhalten noch rückgängig zu machen.

Durch Bleaching können Sie jedoch Verfärbungen auf Dauer entgegenwirken. Auf Ihre individuellen Wünsche abgestimmt, lassen sich Ihre Zähne optisch verjüngen: Entweder Ihre Zähne werden um Nuance um Nuance aufgehellt oder das gewünschte Ergebnix wird mit nur einer Anwendung erzielt.

In unserer Praxis wenden wir das sogenannte „In Office Bleaching" an.Wir garantieren somit eine schonende Aufhellung ohne unerwünschte Nebenwirkungen, ein entscheidender Vorteil gegenüber Home-Bleaching-Produkten.

 

  Bleachingergebnis, nach dem *In Office-Verfahren*

Schmerzfreie Endodontie

Stark kariöser Zahn 











Die Ursachen für die Entzündung des Zahnmarks (Pulpitis) sind vielfältig. Meist besteht zunächst ein kariöser Defekt, der als Eintrittspforte für Krankheitserreger dient und nicht unbedingt Schmerzen verursacht. Aber auch eine Zahnfraktur oder ein Behandlungstrauma, zum Beispiel durch das Beschleifen für eine Zahnkrone, kann zu einer Pulpitis führen, die akut äußerst schmerzhaft sein kann. In vielen Fällen verläuft die Entzündung der Pulpa auch fast schmerzfrei. Das Zahnmark stirbt dann ab und die Keime breiten sich im System der Wurzelkanäle aus. Der Körper kann außerhalb des Zahnes mit einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis apicalis) reagieren. Diese stellt eine Abwehrreaktion des Immunsystems dar. Eine Parodontitis apicalis kann in einer akuten oder einer chronischen Form vorliegen. Die akute Form ist oft mit Schmerzen verbunden, sie kann unter Umständen röntgenologisch nur schwer verifiziert werden, während eine chronische Parodontitis apicalis bei einer Auflösung der Knochenstruktur im Bereich der Wurzelspitze im Röntgenbild gut sichtbar sein kann.





Es zunächst ein Zugang zum Kanalsystem geschaffen. Dieser muss einerseits groß genug sein, um die Behandlung unter guter Sicht durchführen zu können, andererseits aber auch nicht zu groß, um den unnötigen Verlust von gesunder Zahnsubstanz zu vermeiden. Nach einer Längenbestimmung des Wurzelkanals oder der -kanäle (anhand eines Röntgeneinzelbilds in Verbindung mit speziellen Messnadeln oder auf elektrischem Weg durch Endometrie) werden die Kanäle bei uns in der Praxis mit Handfeilen und maschinell angetriebenen rotierenden Instrumenten konisch erweitert („aufbereitet"). Durch Spülungen mit verschiedenen Lösungen (NaOCl, 3%ige H2O2 Lösung, EDTA, CHX oder Zitronensäure), werden Verunreinigungen aus den Kanälen entfernt, die Schmierschicht beseitigt und Mikroorganismen bekämpft. Auf diese Weise können auch Kanalverzweigungen und infizierte Dentinbereiche desinfiziert werden, die einer instrumentellen Aufbereitung nicht zugänglich sind. Nach der Reinigung und Ausformung der Wurzelkanäle werden die Hohlräume gefüllt. Dies erfolgt überwiegend mit Guttapercha und einem Dichtzement, einem sogenannten Versiegler (engl. „Sealer").

Im Anschluss erfolgt je nach Grad der Zerstörung des Zahnes durch den kariösen Defekt, eine Füllung oder aber ein Stiftaufbau mit einer Kronenversorgung.


Kranken­ver­si­che­rungsrechtliche Aspekte
In der Bundesrepublik Deutschland wurden zum 1. Januar 2004 die Kassenrichtlinien zur Wurzelkanalbehandlung erheblich verschärft. Eine Wurzelkanalbehandlung kann demnach vom Zahnarzt nur noch dann zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen erbracht werden, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind.
Die Aufbereitung und Füllung der Wurzelkanäle sollte ad apicem (bis an die Wurzelspitze) erfolgen. Die Wurzelkanalbehandlung an Molaren ist nur dann im Rahmen der kassenzahnärztlichen Versorgung möglich, wenn dadurch
· der Erhalt einer ununterbrochenen Zahnreihe ermöglicht wird
· eine einseitige Freiendsituation vermieden wird
· der Erhalt eines bereits bestehenden, funktionstüchtigen Zahnersatzes ermöglicht wird
Wird keines dieser Kriterien erfüllt, so besteht die Kassenleistung in der Extraktion (Entfernung) des Zahnes. Wünscht der gesetzlich versicherte Patient dennoch einen Erhaltungsversuch des Zahnes durch eine Wurzelkanalbehandlung, so muss er die Kosten dafür selbst tragen.


Was ist Paradontitis?

Paradontitis - im allgemeinen Sprachgebrauch auch Parodontose genannt - ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnbettes mit Abbau des Zahnhalteapparates ( Fundament Ihrer Zähne). Diese Erkrankung betrifft nach heutigem Stand ca 90% der Bevölkerung.Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass mehr Zähne durch Erkrankungen des Zahnhalteapparates verloren gehen, als durch Karies.

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen tragen folgende Faktoren dazu bei:

· ca 50% sind genetische Ursachen

· ca 25% starkes Rauchen

· ca 25% spezielle Parodontitis auslösende Bakterien.

Treffen alle Vorraussetzungen zusammen, so ist ein sehr rasanter Verlauf vorprogrammiert.

 

Wie behandlet man die Parodontitis?

alle Behandlungsmethoden haben gemeinsam, dass am Patienten zuerst eine Vorbehandlungsphase durchgeführt wird. Nur durch gründliche Analyse, sowie ein auf den Patienten abgestimmtes, konsequentes Behandlungs- und Betreuungsprogramm, kann eine Behandlung erfolgreich sein. Sie hat zum Ziel, dass der Patient durch professionelle Zahnreinigung , Motivation und Aufklärung zu einer effektiven Mitarbeit bei der Bekämpfung der Krankheit veranlasst wird. Die eigentliche Behandlung erfolgt im Ultraschallverfahren. Das Entzündungsgewebe, Bakterien und Zahnstein unter dem Zahnfleisch wird beseitigt, sowie die Zahn- und Zahnwurzeloberfläche geglättet.

  Fortgeschrittene, unbehandelte Parodontitis

Professionelle Zahnreinigung

Helfen Sie Ihren Zähnen, langfristig gesund zu bleiben!

Wie sie das machen können?

Kommen Sie in unsere Praxis und lassen Sie sich individuell, also auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, bezüglich der professionellen Zahnreinigung beraten und nehmen Sie unser Zahnerhaltungskonzept in Anspruch.

Erfahren Sie bei uns, was sie tun können um Ihr Zahnfundament langfristig gesund zu halten und sparen sie somit höhere Kosten in der Zukunft!

 

Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Behandlung mittlerweile komplett, erfahren sie auf folgender Seite ob ihre Krankenkasse dabei ist und vereinbaren sie doch einen Termin mit uns.

http://www.zahnersatz-zuzahlungsfrei.de/deutsch/kassen.php

 

Die  Professionelle Zahnreinigung,

für ein gesundes und strahlendes Lächeln!


 
Schließen
loading

Video wird geladen...